Bargener Moschtkrug an der Nordsee gesichtet

Nach einigen Tagen der Ungewissheit über den Verbleib unseres Kruges, gibt es endlich einige zuverlässige Informationen.

Wie durch ein Wunder hat der Krug Holland schadlos passiert und ist entlang der Nordseeküste auf deutscher Seite in St. Peter-Ording gesichtet worden.

Diverse Strandüberwachungskameras haben unseren Moschtkrug wohl bei Ebbe in dem bekannten Nordseebad fotografiert. Da unser Vereins-LOGO auf den Bildern gut zu lesen war, wurden uns diese Bilder tags darauf vom örtlichen Tourismusverband übermittelt. Die einsetzende Flut hat unseren Krug jedoch wieder ins Meer gezogen und so bleibt zu hoffen, dass die Krabbenfischer ihre Bargener Moschtkrug an der Nordsee gesichtet weiterlesen

Bericht der RNZ ”””” Mit dem Mostkrug auf einer Erfolgswelle?

Mit dem Mostkrug auf einer Erfolgswelle ?                                                             Die Geschichte vom weggespülten Tongefäß ist frei erfunden

Einen akribischen Ablaufplan hat Steffen Emmerich für die “Reise” des Bargener Mostkrugs zusammengestellt. Bisher hält sich das Steingut daran. Foto: Günther Keller

Von Günther Keller

Helmstadt-Bargen. Dass ein Mostkrug bei einer Pinkelpause einer Wandergruppe in den Bach kullert, kann ja mal vorkommen. Dass sich das Tongefäß mittels Bericht der RNZ ”””” Mit dem Mostkrug auf einer Erfolgswelle? weiterlesen

Bargener Moschtkrug erreicht unbeschadet Köln

“Et hätt noch immer jot jejange” –

Bargener Moschtkrug erreicht unbeschadet Köln

Nachdem unser Krug  in den letzten Tagen mehrfach auf dem Rhein gesichtet wurde, ist er trotz der vielen Gewitter mit Hochwasser wohlbehalten in Köln gelandet. Aus dem Rheinland haben uns Bilder der Moschtkrugkamera erreicht, welche diese direkt unter der Eisenbahnbrücke in Richtung  Kölner Dom “geschossen” hat.  Ob unser Krug wohl Thema beim nächsten “Kölner Karneval” sein wird?  Wer weiß?

Sorgen macht uns derzeit aber schon, dass der Rhein in Richtung Holland fließt, – und ob uns hier das Glück weiter hold ist, wird sich zeigen.

Freiherr von Münchhausen hätte in jedem Fall seine Freude an dieser Reise, schließlich ritt er auch auf einem Seepferdchen von England nach Holland.

Sommergewitter entlang des Rheins macht dem Bargener Moschtkrug zu schaffen

Nachdem unser Moschtkrug zuletzt in Rüdesheim gesichtet wurde,hat es sich bei zunächst ruhigem Wasser auf dem Rhein weiterbewegt.Gutes Wetter hat den Krug zunächst gleichmäßig flussabwärts treiben lassen und uns schöne Bilder aus dem Rheingau übermittelt.Lediglich einige mittelschwere Stöße haben Sommergewitter entlang des Rheins macht dem Bargener Moschtkrug zu schaffen weiterlesen

Singstunde unter der Sängerlinde

Am Donnerstag den 13.07.17 wurde unsere Singstunde unter der
Sängerlinde abgehalten. Bei schönem Wetter (22°C) ging es um 19:30 Uhr
los.Nach ein paar Proben verschiedener Passagen kam unser
Nachbarsfreund Jürgen Dorsch ( der uns immer mit Strom und Wasser
versorgt) mit einer Flasche Schnaps und dem Wunsch “ Das Badner Lied”.
Für uns eine selbst Verständlichkeit dem Wunsch nachzukommen. Danke:-)

Singstunde unter der Sängerlinde weiterlesen

Bargener Moschtkrug sendet perfektes Bild vom Mittelrhein

Nachdem unser Moschtkrug zuletzt verlässliche Bilder aus Mannheim gesendet hatte, wurde aufgrund der erneut empfangenen Funksignale schnell deutlich, dass sich unser Krug unversehrt bereits seit einer Woche im Rhein fortbewegt. Bargener Moschtkrug sendet perfektes Bild vom Mittelrhein weiterlesen

Bargener Sänger atmen auf – erste Funksignale und Bilder von verschollenem Moschtkrug aufgetaucht.

Wie bereits berichtet, ist unser Moschtkrug auf kuriose Weise abhanden gekommen. Trotz vieler Hinweise aus der Bevölkerung, die uns auch teils “ungläubig” Ihr Bedauern ausgesprochen haben, blieb der Moschtkrug verschwunden. Bargener Sänger atmen auf – erste Funksignale und Bilder von verschollenem Moschtkrug aufgetaucht. weiterlesen