Tagesausflug nach Bargen/Engen

Schon nach nur einem Jahr besuchten die Sänger des Männergesangvereins Eintracht Bargen am vergangenen Sonntag ihre Freunde vom Musikverein Bargen bei Engen/Hegau. Zum dortigen Dorffest hatte man sich im gecharterten Bus aufgemacht um nicht nur alle vier Jahre in einem anderen Bargen zusammenzukommen. Im letzten Jahr trafen sich die vier Bargen (zwei aus Baden-Württemberg und zwei aus der Schweiz) in schweizerischen Bargen bei Bern. Nun trug man mit dem Badnerlied und einem Auszug aus dem Repertoire des Traditionsvereins zum Dorffest bei. Zwischen schmissigen Stücken des Musikvereins Bargen/Engen und des Musikvereins aus Bonndorf/Bodensee begeisterten die “Sinsheimer” Bargener, wie sie im südbadischen Bargen genannt werden, von “Weit weit weg” bis “Tage wie diese” das Publikum. Dazwischen gab es viele herzliche Wiedersehn mit Bekannten und zu Freunden gewordenen Bewohnern aus dem im Kreis Konstanz liegenden Bargen. Die Mitglieder des Männergesangvereins mit Partnerinnen zeigten sich einmal mehr als überregionale Botschafter der Gemeinde Helmstadt-Bargen. Eine kleine Ortsführung für alte und neue Freunde wurde schnell organisiert und die Besonderheiten des 250-Seelen-Dorfs vorgezeigt. Die erste Vorsitzende Sibylle Büche bedankte sich herzlich bei den Gästen aus dem Kraichgau die unter musikalischer Leitung von Friedemann Buhl und Vorstand Steffen Emmerich nach einem rund sechsstündigen Intermezzo dann wieder ihren Weg in heimatliche Gefilde antraten.

Ein Gedanke zu „Tagesausflug nach Bargen/Engen“

  1. Hallo ihr lieben Bargener Sänger,
    gerne denken wir an die schönen Stunden u. euren gelungenen
    musikalischen Beitrag an unserem letztjährigen Dorffest zurück.
    Euer Kurzausflug bei uns hat einmal mehr gezeigt, dass wir “Bargener” auf einer Wellenlänge sind und sehr gut miteinander feiern können. Wir freuen uns jetzt schon auf unsern musikalischen Besuch im September bei eurem Schlachtfest.
    Wir wünschen euch gutes Gelingen bei euren beiden Konzerten im April und eine schöne Zeit in Irland.
    Gruss u. bis bald
    Roland Weckerle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.