Bargener Moschtkrug an Münchner Isar-Ufer entdeckt – Biertrinker hatten wohl keine Verwendung

Obgleich rund 7,5 Millionen Maß Bier beim diesjährigen Münchner Oktoberfest getrunken und dabei 120.000 Bierkrüge entwendet wurden, fand unser Moschtrug keine Verwendung bei den Biertrinkern aus aller Welt. Weder die stadtbekannte Edel-Gastronomie noch die Münchner Großbrauereien konnten dem großen Gefäß einen Nutzen abgewinnen. Offensichtlich hat ein Wiesn-Besucher die eingebaute Kameralampe dazu genutzt, seinen Nachhauseweg zu beleuchten. Der an uns via Funkmikrophon übertragene bairische Schimpfworterguss, lässt zumindest auf einen leicht übermäßigen Alkoholkonsum eines Münchners schließen. (“I bin solang no net bsuffa, solan i am Boden liegn ko,ohne mi festhoitn zu müssen- du Saupreiß.” /  “Sauweda, mistigs, miserabligs ! “).

Bei der Verrichtung seiner Notdurft ist ihm dann wohl tatsächlich unser Krug in das Wasser der Isar gefallen – upps, das hatten wir doch schon einmal. Zumindest ist unser Krug somit wieder in seinem Element, was die Bilder einer Überwachungskamera an einer Staustufe der Isar belegen. Mit dem einsetzenden Regen der letzten Tage und dem somit steigenden Wasserpegel, dürfte sich somit die Reise unseres Kruges über die Isar Richtung Donau fortsetzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.