Bargener Moschtkrug vor den Toren Wiens gesichtet

Die wunderbare Reise des Bargener Moschtkruges zu Wasser und zu Lande geht weiter.

Nachdem unser Krug von einem historischen Stadtführer in Regensburg aus der Donau gefischt wurde, blieb ihm der Einzug in die sagenumwobene Walhalla wohl leider verwehrt (wir berichteten). Da der junge Mann in mittelalterlicher Kleidung offensichtlich keine weitere Verwendung für unser Trinkgefäß hatte, ließ er ihn wohl einfach an dieser monumentalen Gedenkstätte zurück.  Eine Gruppe Donaudampfschifffahrer muss den Krug bei einer Besichtigungstour gefunden, und ihn auf das in der Donau liegende  Ausflugsschiff mitgenommen haben. Erhaltene Funk- und Bildsignale entlang der Donau deuten jedenfalls darauf hin, dass die Reise auf dem Wasser fortgesetzt wurde. Über Passau, Linz und Melk ist unser Moschtkrug offensichtlich in Österreichs Hauptstadt Wien gelandet.

Hämische Blicke einer Wiener Ausflugsgesellschaft lassen darauf schließen, dass unser Krug möglicherweise in Wien verbleibt und künftig als Ausschankgefäß beim “Heurigen” eingesetzt wird. Hoffen wir, dass ihm dies erspart bleibt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.