Konzert beim MGV Dallau- nur strahlende Gesichter

Am Samstag den 14.10.17 waren wir mit 37 Männern beim MGV Dallau und haben mit anderen Chören deren  Konzert mitgestaltet. Zum ersten Mal waren auch 3 neue Sänger mit von der Partie, die von der ganzen Atmosphäre sowie Stimmung und Kameradschaft voll begeistert waren. Unser Busfahrer Uwe (nochmals ein Lob von uns allen und DANKE) hat uns wie jedesmal sicher und gut hin und Heim gebracht. Mit den dargebrachten Liedern gab’s nur Strahlende Gesichter, beim Publikum sowie auch bei den Sängern. Es war ein super Abend !!

 

Moschtkrug vor den Toren Regensburgs – Einlass in Ruhmeshalle Walhalla bleibt verwehrt

Von den heftigen Regenfällen der letzten Woche blieb auch Bayern nicht verschont. So trieb unser Krug bei steigendem Wasserpegel die Isar entlang Richtung Donau. Kurz hintereinander erhaltene Funksignale aus der Nähe von Freising und Landshut, beides Städte die an der Isar liegen, ließen auf schnell fließendes Wasser schließen.

Überraschend haben uns dann am Montag Bilder aus Regensburg erreicht. Hier Moschtkrug vor den Toren Regensburgs – Einlass in Ruhmeshalle Walhalla bleibt verwehrt weiterlesen

Bargener Moschtkrug an Münchner Isar-Ufer entdeckt – Biertrinker hatten wohl keine Verwendung

Obgleich rund 7,5 Millionen Maß Bier beim diesjährigen Münchner Oktoberfest getrunken und dabei 120.000 Bierkrüge entwendet wurden, fand unser Moschtrug keine Verwendung bei den Biertrinkern aus aller Welt. Weder die stadtbekannte Edel-Gastronomie noch die Münchner Großbrauereien konnten dem großen Gefäß einen Nutzen abgewinnen. Offensichtlich hat ein Wiesn-Besucher die eingebaute Kameralampe dazu genutzt, seinen Nachhauseweg zu beleuchten. Der an uns via Funkmikrophon übertragene bairische Bargener Moschtkrug an Münchner Isar-Ufer entdeckt – Biertrinker hatten wohl keine Verwendung weiterlesen

Kameradschaftsabend am Lindenplatz

Am 02.10.2017 wurde der Lindenplatz mit der Sängerlind wieder einmal von den Sängern als Treffpunkt  zu einem Kameradschaftsabend genutzt. Um 11°° Uhr trafen sie 4 Sänger und bauten ein Zelt auf sowie ein Pavillon für den Grill und die Gulaschkanone. Nach genauer Internetanleitung wurde ein Ungarisch Gulasch für die restlichen Sänger zum Abend zubereitet, mit ca. 10kg, Kameradschaftsabend am Lindenplatz weiterlesen

Bargener Moschtkrug irrt durch München

Nachdem unser Moschtkrug mit einer Containerladung Nordseefisch von St. Peter-Ording nach München verschickt wurde und dort  bei dem bekannten Münchner Feinkosthändler “Käfer ” an der Fischtheke abgestellt wurde, hatte der Delikatessenhändler wohl keine passende Verwendung für unser rustikales Trinkgefäß.
Offensichtlich haben Mitarbeiter den 3 Liter fassenden Krug in ” bierseliger Bargener Moschtkrug irrt durch München weiterlesen

Rechtzeitig zum Oktoberfest in München – Moschtkrug bei Feinkost-Käfer aufgetaucht

Nachdem unser Moschtkrug in den vergangenen Tagen nur spärliche Signale gesendet hat, gingen die Verantwortlichen des Männergesangvereins Bargen davon aus, dass die einsetzende Flut bei St.Peter-Ording den Krug auf die offene Rechtzeitig zum Oktoberfest in München – Moschtkrug bei Feinkost-Käfer aufgetaucht weiterlesen

Bargener Moschtkrug an der Nordsee gesichtet

Nach einigen Tagen der Ungewissheit über den Verbleib unseres Kruges, gibt es endlich einige zuverlässige Informationen.

Wie durch ein Wunder hat der Krug Holland schadlos passiert und ist entlang der Nordseeküste auf deutscher Seite in St. Peter-Ording gesichtet worden.

Diverse Strandüberwachungskameras haben unseren Moschtkrug wohl bei Ebbe in dem bekannten Nordseebad fotografiert. Da unser Vereins-LOGO auf den Bildern gut zu lesen war, wurden uns diese Bilder tags darauf vom örtlichen Tourismusverband übermittelt. Die einsetzende Flut hat unseren Krug jedoch wieder ins Meer gezogen und so bleibt zu hoffen, dass die Krabbenfischer ihre Bargener Moschtkrug an der Nordsee gesichtet weiterlesen

Bericht der RNZ ”””” Mit dem Mostkrug auf einer Erfolgswelle?

Mit dem Mostkrug auf einer Erfolgswelle ?                                                             Die Geschichte vom weggespülten Tongefäß ist frei erfunden

Einen akribischen Ablaufplan hat Steffen Emmerich für die “Reise” des Bargener Mostkrugs zusammengestellt. Bisher hält sich das Steingut daran. Foto: Günther Keller

Von Günther Keller

Helmstadt-Bargen. Dass ein Mostkrug bei einer Pinkelpause einer Wandergruppe in den Bach kullert, kann ja mal vorkommen. Dass sich das Tongefäß mittels Bericht der RNZ ”””” Mit dem Mostkrug auf einer Erfolgswelle? weiterlesen