Irland Reise Tag 4

Auch am 4. Tag gab es wieder ein gutes irisches Frühstück.

Danach ging es weiter in die Hauptstadt Dublin die 1/3 der Bevölkerung von Irland ausmacht.

Auch wenn die Nacht noch einigen Tief in den Knochen steckt sind doch alle wieder bei bester Laune und topfit. Naja – zumindest manche.

Es musste dann aber doch noch ein Zwischenstopp eingelegt werden da ein Scheibenwischer vom Bus streikte – alles jedoch kein Problem für den MGV.

In Dublin angekommen wurden erst mal die Appartements bezogen. Doch die meisten hielt es nicht lange und sie machten sich gleich auf ein paar Eindrücke der Stadt zu sammeln.

Gegen Abend ging es dann weiter zum gemeinsamen Essen ins Bruxelles. In der Stammkneipe von  Thin Lizzy durfte ein Bild mit der Statue von Phil Lynott, dem leider verstorbenen Sänger und Bassisten der Band, natürlich nicht fehlen.

Nach gutem Essen und Trinken hat sich zwar das bezahlen etwas anstrengender gestaltet – anscheinend ist das Konzept vom getrennten bezahlen noch nicht überall geläufig – trotzdem war es ein schöner Abend der für die meisten war er noch nicht vorbei.

Obwohl die Iren nicht bei der WM dabei sind merkt man die Begeisterung vor allem in den etwas belebteren Gegenden deutlich.

Im Pub “Blackbird” nur wenige Meter von den Appartements entfernt haben sich dann aber alle irgendwie wieder gefunden. So ging auch die vierte und letzte Nacht in Irland zu Ende.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.