Runder Geburtstag im Hause Groß – Jürgen wird 60 Jahre jung

Wäre Corona nicht gewesen, hätten sich wohl mehr als 100 Gäste bei ihm eingefunden – und da sind die rd. 50 Sangeskameraden des MGV noch gar nicht mitgezählt

So blieb es am Sonntag den 03.01.2021 bei einer kleinen Geburtstagsfeier von unserem Sänger im 2. Tenor Jürgen Groß.

Selbstverständlich lies es sich der MGV vertreten durch den  1. Vorsitzenden Steffen Emmerich nicht nehmen, die besten Geburtstagsgrüße aller Kameraden zu überbringen. Obgleich erst seit 2017 anl. des “Moschtkrugkonzertes” zu uns gestoßen ist, hat sich Jürgen in dieser kurzen Zeit zu einer festen Größe im 2. Tenor etabliert. War er doch viele Jahre gesanglich aber auch organisatorisch beim Sängerbund Helmstadt äußerst aktiv.  Und gerade dieser dort über viele Jahre erworbene “ Weitblick für einen Verein”, kommt uns auch in Bargen zugute. Vor allem aber auch seine ruhige, ausgeglichene aber doch gesellige Art, machen ihn für uns so wertvoll.

Die vergangenen 3 Jahre mit Konzerten, Auftritten, Ausflügen, Singstunden und Nachsingstunden sind wie im Flug vergangen und wir haben viel Schönes miteinander erlebt – dafür sagen wir Danke. Dieser Dank wurde neben einer kurzen Laudatio auch gerne in Form eines Geschenkkorbes (prall gefüllt) übermittelt. Für das musikalische Geschenk hatte unser Wollenberger Solist Jean-Luc per WhatsApp ebenfalls bestens gesorgt.

Mit einem 3 fachen der “Sänger lebe hoch” verbunden mit dem Wunsch dass Jürgen und seine “ belle Rose” Simone noch lange dem MGV Bargen treu bleiben, verabschiedete man sich wieder und freut sich bereits heute auf ein Wiedersehen mit allen Sängern.

Jürgen Arnold feiert 60. Geburtstag

Eine große Geburtstagsfeier im Kreise der Familie und Freunde – ein ganzes Haus war deshalb schon lange im Bayrischen Wald gebucht  – Essen und Trinken sollte es reichlich  geben – Chorgesang hätte der MGV auch irgendwie organisiert –  das war der Plan, und die Vorfreude war groß.
Doch der zweite Lockdown machte leider auch Jürgen einen Strich durch die Rechnung. Und so feierte er seinen runden Geburtstag am 25.12.2020 im kleinen Familienkreis.

In der kleinstmöglich zulässigen Gruppe (nämlich alleine), lies es sich der 1. Vorsitzende Steffen Emmerich dennoch nicht nehmen, die Glückwünsche aller Sangeskameraden zu überbringen.

In einer kurzen Ansprache ging er auf die Stationen seiner Sängerlaufbahn ein, die nun schon fast 45 Jahre Bestand hat und in 2016 mit der Ernennung zum Ehrenmitglied seinen bisherigen Höhepunkt fand. Bei der Zusammenstellung der unzähligen Aufgaben die Jürgen seit Jahren u.a. als Vorstandsmitglied und Stimmvertreter im 2.Bass umsetzt wurde deutlich, wie unverzichtbar er für die Gemeinschaft der Sänger ist. Auch hier seien nur die Planungen der Irlandreise sowie die “Digitalisierung” des Vereins als Teile seiner vielfältigen Aufgaben herausgehoben, die er allesamt mit großer Leidenschaft und absoluter Zuverlässigkeit ausführt.

Als kleiner Dank für diesen steten Einsatz wurde ihm ein Geschenkkorb überreicht. Die zahlreichen Glückwünsche der Kollegen sowie das obligatorische Ständchen vor Ort, mussten ihm diesmal in den sozialen Medien (WhatsApp) übermittelt werden. Wie allen Geburtstagskindern und Jubilaren diesen Jahres beim MGV, werden wir auch ihm hoffentlich in 2021 ein gebührendes musikalisches Geschenk mit seinen Wunschliedern nachliefern können.

“ Der Sänger lebe hoch-hoch-hoch”

 

Verdiente Vereinsehrungen in der Weihnachtszeit

Üblicherweise werden die  Ehrungen beim MGV für langjährige, verdiente Sänger im Rahmen der alljährlichen Weihnachtsfeier durchgeführt.

Diese besinnliche Feier ist traditionell der offizielle Abschluss eines jeden Sängerjahres bildet seit Jahrzehnten gleichzeitig den würdigen Rahmen für diverse Vereinsehrungen.

Auch wenn in diesem Jahr die Feier ausfallen musste, war es den Verantwortlichen des MGV wichtig, die Auszeichnungen trotz den bekannten Einschränkungen zu überreichen und so den Dank aller Sänger auszusprechen.

Im Rahmen von kurzen und rechtzeitig abgestimmten Hausbesuchen, wurde im kleinstmöglichen Kreis und unter Beachtung aller geltenden Bestimmungen, die Sänger geehrt. Die beiden Vorsitzenden Steffen Emmerich und Markus Hößl übernahmen gerne diese freudige Aufgabe. Neben dem obligatorischen Geschenkkorb (gut bestückt durch die Familie Arndt), durfte eine persönliche Laudatio bei keinem der Sänger fehlen.

Heinz-Georg Arnold und Horst Sutter dankten und ehrten wir für 25 Jahre Treue als aktive Sänger beim MGV.

Dieter Banspach und Rainer Schmitt durften wir zum 40 – jährigen Sängerjubiläum gratulieren und verbinden damit die Ehrenmitgliedschaft beim MGV Eintracht Bargen. Und nicht zuletzt Horst Kuhn, dem wir nachträglich zum 60. Sängerjubiläum mit einem Geschenkkorb gratulieren, da er der letzten Weihnachtsfeier 2019 nicht beiwohnen konnte.

Wir sind froh, euch als langjährige Freunde, Sänger und Helfer im Verein zu haben.

 

Herzlich Glückwunsch von allen Sängerkameraden und bleibt vor allem gesund.

 

Überraschung in der Vorweihnachtszeit – Volksbank Neckartal unterstützt MGV Bargen

Vor gut einem Jahr sind wir Sänger in unser neues Probelokal umgezogen. Von beginn an hatten wir den Wunsch, künftig die Probearbeit effizienter und Umwelt schonender zu gestalten.

Bislang wurden neue Lieder mittels Kopien des Notenmaterials verteilt und eingeübt.  Mit der Anschaffung eines Beamers wollen wir perspektivisch die Zahl der notwendigen papierhaften Kopien deutlich reduzieren und dadurch Kosten und Ressourcen sparen. Bereits in der Umbauphase wurde  eine große Wandfläche im Proberaum dafür vorgesehen, Liedtexte an die Wand zu projizieren, um das gemeinsame Üben zu erleichtern.

Die aktuelle Spendenaktion für Vereine im Geschäftsgebiet der Volksbank Neckartal hilft uns ungemein dabei, diesen Wunsch im Neuen Jahr umzusetzen.

Vielen Dank den Verantwortlichen der Volksbank Neckartal eG.

 

60. Geburtstag unseres Sängers Norbert Moll

Vergangenen Mittwoch feierte unser Sänger Norbert Moll seinen 60. Geburtstag. Mehrere Anläufe unseres Ehrenvorsitzenden Helmut König waren notwendig, um Norbert für unseren Verein zu gewinnen. Und so unterstützt uns Norbert gesanglich seit 2017 im 1. Bass, worüber wir sehr froh sind. Aber nicht nur gesanglich ist er eine Bereicherung. Vor allem seine ruhige und gesellige Art verbunden mit der “Magie seiner heilenden Hände”,  machen Norbert zu einem wertvollen Kameraden. Aufgrund der bekannten Corona-Einschränkungen war das obligatorische Ständchen der Sangeskameraden leider nicht möglich, zudem Norbert erst wenige Tage zuvor aus einer Reha-Maßnahme zurückgekehrt war. Ersatz hatte man jedoch schnell gefunden – unser Mann an der Gitarre, Jean –Luc Scott, ließ ihm einen musikalischen Geburtstagsgruß als Video zukommen.

Auch unser 2. Vorsitzende Markus Hössl ließ es sich nicht nehmen, einen  prall gefüllten Geschenkkorb im Namen aller Sänger zu überreichen und auch die passenden Wort zu finden. Im Beisein sein Lebensgefährtin Sabine wurde mit mehreren Gläschen “ Möckmühler Götzenburg Sekt” die kleine Feier im Hause Moll abgerundet. Zu später Stunde durfte sich auch noch der 1. Vorsitzende Steffen Emmerich ausgiebig an dem kühlen Getränk bedienen.

Norbert, herzlichen Glückwunsch von allen Sängern – das Ständchen holen wir nach.

Schlachtfest “dessmol dähom” übertrifft kühnste Erwartungen

Während sich exakt vor einem Jahr im voll besetzten Festzelt auf dem Ingelheimer Hof  bei Gesang, Rock- und Blasmusik noch alles um die “Wurst” drehte, herrschte auf dem Festplatz dieses Jahr gähnende Leere.

Was sich dieses Jahr aber in der MGV-Küche, in der Warteschlange vor dem Kassenzelt und der Essensausgabe abspielte, war sowohl für die Sänger als auch für die Festbesucher kaum zu glauben. Aber der Reihe nach.

PKW-Einweiser wurden an den Hofein- und ausfahrt zum Ingelheimer Hof postiert, Hinweisbänder zur besseren PKW-Führung hin zum abgeschirmten Kassenzelt wurden angebracht. Die Zufahrt zur Essensaugabe wurde so eingerichtet, dass die Festbesucher das gut verpackte Essen direkt durch die offenen Seitenscheiben ihrer PKW geliefert bekamen. Neben einem altgedienter Brotbackschieber kam hier zusätzlich ein eigens konstruierter “Präzisions-Essenzuführautomat”  mit großem Erfolg zum Einsatz. Das von den beiden Vorsitzenden bis ins kleinste Detail ausgearbeitete und vom Ordnungsamt abgesegnete Hygienekonzept wurde durch das hoch motivierte MGV-Küchenteam um Küchenchef Uwe Brenner perfekt umgesetzt. Es war also angerichtet.

Was dann am Freitag um Punkt 18.00 Uhr auf dem sonst so beschaulichen Hof los war, übertraf die kühnsten Erwartungen. Erst nach gut 2 Stunden ununterbrochener Auslieferung von Schlachtplatten, Bratwürsten und Schnitzel, (quasi im Sekundentakt) konnten die engagierten Helfer erstmals eine Pause einlegen. Die eigentlich für 2 Tage gut gefüllten Kochtöpfe waren regelrecht leer gekauft. Die Metzgerei Baumeister, die Familien Laible und Stoll sorgten am Samstag Vormittag in einer beispiellosen Gemeinschaftsaktion spontan dafür, dass die Vorräte wieder reichlich gefüllt wurden. Und so konnten am Sonntag bei ungebrochenem Ansturm, alle Festbesucher mit einem breiten Grinsen im Gesicht, das Essen “dessmol dähom” genießen..

Die gesamte MGV-Familie bedankt sich herzlich für den überragenden Zuspruch

 

Großzügige Spende von der Sparkasse erhalten

Vereine erhalten Geld für besonderes Corona-Engagement

Aktion “Gemeinsam da durch” der Sparkasse unterstützt 372 Vereine – Einige wurden besonders bedacht

Von Christian Beck

Sinsheim/Kraichgau. Die finanziellen Auswirkungen der Corona-Krise spüren auch Vereine: Bei Festen für Speis und Trank zu sorgen und auf diesem Wege etwas einzunehmen, war bei den meisten fest eingeplant. Doch in den vergangenen Monaten wurde kaum gefeiert, und das wird wohl auch noch eine Weile so bleiben. Viele Vereine haben deshalb kaum Einnahmen und müssen von ihren Rücklagen zehren. Manche können dringend notwendige Investitionen wie Reparaturarbeiten am Clubhaus nicht oder nur unter großen Anstrengungen bezahlen.

“Uns war klar: Wir müssen da was machen”, sagte Norbert Grießhaber, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Kraichgaus, dazu. Vor diesem Hintergrund hat die Bank die Aktion “Gemeinsam da durch” ins Leben gerufen. 372 Vereine haben sich beworben, sie alle erhalten von der Bank 250 Euro. Eine Jury aus Vertretern der Sparkasse, der Rhein-Neckar-Zeitung und den Badischen Neuesten Nachrichten hat darüber hinaus ein paar Vereine ausgewählt, die mit einem größeren Betrag bedacht werden. Ausschlaggebend war neben der Bedürftigkeit das Engagement der Vereinsmitglieder während der Corona-Krise. Am Freitagnachmittag wurde acht Vereinsvertretern aus Sinsheim und dem Umland das Geld überreicht. Besonders bedacht wurden folgende Vereine unter anderem der MGV “Eintracht” Bargen:

Der MGV “Eintracht” Bargen plante ein gemeinsames Konzert mit Menschen mit Behinderung. Corona-bedingt musste es abgesagt werden. Doch kurz vor dem Verbot aller Vereinsaktivitäten entschied sich die “Eintracht”, eine aufwendige Generalprobe zu veranstalten, um den Menschen mit Behinderung eine Art Konzertatmosphäre bieten zu können. “Wir haben das im Sinne aller Beteiligten durchgezogen und hatten Spaß”, sagte Vorsitzender Steffen Emmerich dazu. Außerdem stellte der MGV viele weitere Aktionen in der Corona-Krise auf die Beine.

 

 

Absage Konzert „ZUSAMMEN“ am 21.03.2020

Der MGV Eintracht 1881 Bargen e.V. bereitet sich seit Monaten intensiv auf ein gemeinsames Großkonzert mit dem integrativen MobilTON der Lebenshilfe Eberbach vor. Im Rahmen dieser Veranstaltung am 21.März 2020 soll u.a. auch unter Einbeziehung weiterer Integrativer Gruppen auf den welt-Down-Syndrom-Tag hingewiesen und aufmerksam gemacht werden.
Die Entwicklungen der letzten Tage in Bezug auf die Verbreitung des Corona-Virus haben wir als Initiatoren natürlich aufmerksam beobachtet und uns zunehmend die Frage der Sinnhaftigkeit einer Konzertdurchführung gestellt. Hierbei standen wir auch in engem Kontakt zum Gesundheitsamt Heidelberg sowie dem Behindertenbeauftragten des Rhein-Neckar-Kreises Herrn Alberti. Die Empfehlungen zur Konzertabsage waren eindeutig.
Den Beschluss zur Absage/Verschiebung des Konzertes in Helmstadt und somit auch die Nichtteilnahme am möglichen Konzert am 29.03.2020 in Eberbach hat die Vorstandschaft am Mittwoch den 11.03.2020 getroffen.
Diesen Beschluss hat die Vorstandschaft des MGV einstimmig und trotz immensem Vorbereitungsaufwand leichten Herzens und für alle Beteiligte rechtzeitig gefasst.

Unabhängig von der durchaus möglichen Beachtung und Umsetzung der Handlungsempfehlungen des RKI sind wir klar zum Schluss gekommen, nicht nur den freiwillig zu uns kommenden Besuchern keine 100 % Sicherheit bieten zu können, sondern auch und vor allem ging es uns darum, den eigenen älteren oder derzeit gesundheitlichen angeschlagenen Sängern die Entscheidung über eine Teilnahme am Konzert abzunehmen. Falsch verstandener Gruppenzwang ist hier komplett fehl am Platz. Heißt: kein einziger Sänger soll mit einem schlechten Gefühl an einer Veranstaltung teilnehmen, an der er normalerweise nicht teilnehmen würde. Und kein Sänger aus den Reihen des MGV soll sich rechtfertigen müssen, ev. nicht an der Veranstaltung teilzunehmen.

Diese Situation ist weder den diversen freiwilligen Helfern ( Sängerfrauen ), aber auch der Feuerwehr Bargen unter keinen Umständen zuzumuten, um deren Einsatzbereitschaft auch nur ansatzweise zu gefährden.

Die Freude, die Dankbarkeit und die äußerst positiven Erfahrungen im Umgang mit den behinderten Menschen im Rahmen der umfangreichen Vorbereitungsmaßnahmen haben uns alle bestärkt, die Veranstaltung in jedem Fall nachzuholen, sofern es die Umstände zulassen. Hierzu werden wir nach alternativen Räumlichkeiten zu gegebener Zeit Ausschau halten.
Es lebe die Freundschaft

Im Namen aller Sänger
Steffen Emmerich Markus Hößl
1.Vorsitzender 2.Vorsitzender

70. Geburtstag von Rainer Schmitt gebührend gefeiert

Nachdem wir bereits am Vormittag eine Sonderprobe für unser großes Konzert Ende März eingelegt hatten, machten sich rd. 35 Sänger um die Mittagszeit auf, um einer Einladung unseres Sängers Rainer Schmitt zu folgen. Am Sonntag den 16.02.2020 wurde er nämlich 70 Jahre alt und hat diesen Ehrentag gebührend in der Besenwirtschaft “ Zum durstigen Geißbock” gefeiert.
Gesanglich von Friedemann Buhl bestens vorbereitet, wurden zunächst die Wunschlieder des Jubilars gesungen – “O happy Day”,” Heimat”,” Das Schifferlied” sowie “Es lebe die Freundschaft” waren hier Rainer`s erste Wahl. Nach den Glückwünschen nebst Laudatio durch den 1. Vorsitzenden Steffen Emmerich (immerhin singt Rainer schon 40 Jahre beim MGV ), übergab erstmalig der neue 2. Vorsitzende Markus Hößl einen prall gefüllten Geschenkkorb. Während des anschließenden Buffets wurden erneut Trinklieder gesungen. Auch unser Moschtkrug kam hier zum Einsatz.
Lieber Rainer, liebe Erika – vielen Dank für die Einladung zu Speis und Trank und auf noch hoffentlich viele gemeinsame Sängerjahre.

Laudatio
Gäste 1
Gäste 2
Isch noch was drin im Moschtkrug???