Open-Air Singstunde unter der Sängerlinde

Bei bestem Sommerwetter haben die Sänger des MGV Eintracht Bargen erstmalig in diesem Jahr die Möglichkeit genutzt, eine “Open-Air Singstunde” auf dem Bargener Lindenplatz durchzuführen. Vor der Probe durfte natürlich eine Runde Boule auf dem angrenzenden Bouleplatz des Bürgervereins nicht fehlen. Pünktlich um 20.00 Uhr trafen sich 35 Sänger bei der Sängerlinde, um sich nach dem Konzertauftritt bei “Querbeat” in Bargen, gezielt auf den nächsten Auftritt vorzubereiten. Mit einem nachträglichen Geburtstagsständchen für unseren langjährigen Sänger Wilhelm Brenner wurde die Freiluftprobe offiziell beendet. Ein kühles Bier unter der Vereinslinde rundete diese stimmungsvolle Singstunde im Freien ab.

Dankeschön in der Scheune “Emmerich”

Am 06.06.2019 lud uns unser 1.Vorsitzende Steffen Emmerich zu einem kleinen “Imbiss” zu sich in die Scheune in der Hauptstr. ehemalige Bäckerei ein. Seine Frau sein Sohn Julian sowie Rainer Schmitt machten für uns Flammkuchen. Die zwei Geburtstagskinder “Wolfram Pitz” und “Dieter Banspach” spendierten uns das offene Fassbier.

Recht herzlichen Dank an “Alle” von der Sängergemeinschaft MGV Bargen

Wanderung in den Vatertag 2019

Wie schon in den letzten Jahren wanderte der MGV Eintracht Bargen in den Vatertag hinein. Wir trafen uns zum Fußmarsch nach Wollenberg zu unserem Sangeskameraden Werner Geyer. Die Fußkranken und etwas Angeschlagenen Sänger fuhren mit dem Fahrrad oder Auto in den angrenzenden Landkreis.

Bei strahlendem Sonnenschein und dem Leiterwagen,der mit Proviant bestückt war, ging es über den Feldverbindungsweg der Bach entlang nach Wollenberg. In Wollenberg angekommen machte sich unser “Grillmeister Uwe” gleich ans Werk zum grillen der Würste und Steaks. Das Brot hat natürlich wieder Werner frisch für uns gebacken. Bei offenem Fassbier (Weizen + Pils) sowie Wein und alkfreie Getränke verbrachten wir ein paar gesellige Stunden.

Es war wieder ein gelungenes Fest, Danke an ALLE die mitgeholfen haben.

60″ Geburtstag von Hans Stadler

Nachdem wir bereits am Vormittag in der evangelischen Kirche die Jubelkonfirmation umrahmen durften, machten wir uns um die Mittagszeit auf, um einer Einladung unseres Sängers Hans Stadler zu folgen. Am Sonntag den 14.4.2019 wurde er nämlich 60. Jahre alt.

Bei zwei sehr schön und emotional von 30 Sängern  vorgetragenen Wunschliedern  ( Irische Segen und dem Trentiner Benia Calastoria), konnte Hans seine Freudentränen nicht zurückhalten.

In seiner humorvollen Lautatio ging der 1. Vorsitzende Steffen Emmerich auf die zurückliegende 9 Jahre als Sänger im 2. Bass, aber auch auf seine wichtige Tätigkeit als Handwerker für die Belange des Vereins ein. Auch seine 4 Hobbies    ( Schaffen – Motorrad fahren – Bergwandern und Singen ) durften im Vortrag ebenso wenig fehlen, wie am Ende der Rede ein gut gefüllter Geschenkkorb.

Sichtlich gerührt bedankte sich Hans mit den Worten: “ Ich bin froh, dass ich mit Euch singen darf und ich mich vor Jahren für Euch entschieden habe.”

Vielen Dank für die anschließende Einladung zu Speis und Trank und hoffentlich noch viele gemeinsame Sängerjahre.

 

 

 

Helmut Kutzer feiert 70 Geburtstag

 

Am Donnerstag den 14.03.2019 trafen sich die Sänger zur einer kurzen Einsigstunde im Proberaum, danach fuhren wir mit 37 Mann nach Wollenberg in das Gasthaus zum Löwen um unserem Sangeskameraden Helmut Kutzer ein Geburtstagsständchen zu seinem am 13.03.19 runden 70″ Geburtstag da zu bieten. Nach der Einnahme der Sitzplätze und der ersten Getränkeversorgung brachten wir ihm seine Wunschlieder ( Potpourrie Veronika, Oimol seh me uns wieder und Country Roads) da. Danach wurden wir von seiner Frau Hermine, und der Fam. Bräuchle Fürstlich bewirtet mit Braten und Kartoffelsalat und anschließendem Kaffee und Kuchen. Danach brachten wir auch seiner Frau(die in dieser Woche auch ihren 60″ Geburtstag feiern durfte) ein Ständchen da,genau so wie unserem Sangeskameraden Bernd Humpa für seinen Nachwuchs ( Sohn Jan Leon). Den ganzen Abend über erschallten noch viele Lieder aus unseren Kehlen und dazwischen lockerte die Wirtsleute Lore und Dieter mit Gedichten oder Gesangseinlagen den Abend auf.
Recht herzlichen Dank nochmals an Hermine und Helmut- es war ein super Abend

Wie Alexander Gerst erfolgreich experimentiert

MGV Bargen hat 2018 viel erreicht – Würdigung bei der Weihnachtsfeier

Helmstadt-Bargen (oh)

Seine Weihnachtsfeier hielt der Männergesangverein Eintracht Bargen am vierten Adventssamstag in der liebevoll dekorierten Bargener Turnhalle ab. Nach der Begrüßung durch den I. Vorsitzenden Steffen Emmerich brachte der Chor die zwei Lieder „Stille Nacht“ und „Jubilate“ zu Gehör und zauberte mit diesen weihnachtlichen Klängen die entsprechende festliche Stimmung in die Halle. Auch gemeinsam wurden noch einige traditionelle Lieder gesungen, die von Chorleiter Friedemann Buhl am Klavier begleitet wurden. Abwechslung war geboten als Friedemann Buhl am Klavier und Jean-Luc Scott an der Gitarre das bekannte „Driving home for christmas“ von Chris Rea intonierten. Die ehemalige Erzieherin Elfriede Häfner hatte einige Anekdoten, die sie teilweise in Mundart vortrug, mit dabei, die zum Schmunzeln und Nachdenken anregten. So ging es um die Weihnachtszeit, die früher noch besinnlicher war, die Geschichte von der abbrennenden Kerze und das Backen von „Weihnachtsgutseln“.  Der Vorsitzende Steffen Emmerich hatte einige Gedanken zu Weihnachten mitgebracht. Schnell sei wieder ein Jahr vergangen und es sei an der Zeit, Resümee zu ziehen und dann inne zu halten. Er verglich den Werdegang des Vereins mit den Erlebnissen des Astronauten Alexander Gerst, der einige Tage zuvor nach 200 Tagen im All wieder auf der Erde gelandet war. „Seit seiner Kindheit war es ein Traum von ihm, in den Weltraum zu kommen und er hat gebrannt für dieses Ziel. Auch wir haben im Jahr 2018 viel erreicht und waren erfolgreich“ meinte Emmerich. Er führte u.a. die beiden „Mostkrug-Konzerte“ und die damit verbundene fünftägige Reise nach Irland auf. Und so wie sich „Astro-Alex“ auf weitere Experimente freue so werde es auch beim MGV weitere Bestrebungen im neuen Jahr geben, aber auch auf Altbewährtes gesetzt. Geplant ist bereits im Januar der Start zu einem gemeinsamen Stimmentraining durch Armin Seitz, der dann auch an mehreren Terminen Einzelunterricht geben wird. Im ersten Halbjahr wird die Sänger auch der Umbau des ehemaligen Volksbank-Gebäudes zum Probenraum beanspruchen. Ortsvorsteher Manfred Hönig dankte den Sängern für ihr außerordentliches Engagement, mit dem sie den Verein weit über die Grenzen des Ortes hinaus präsentieren und zu einem Aushängeschild gemacht haben.  Gegen Ende stand eine Ehrung an, welche der 2. Vorsitzende Alfred Arndt zelebrierte. Der Ehrenvorsitzende Helmut König blickt auf 50 aktive Sängerjahre zurück. Bereits als Jugendlicher kam er im Alter von 15 Jahren zur Unterstützung im 2. Bass zum MGV. Im Jahr 1970 wurde er für zwei Jahre zum Fahnenbegleiter gewählt. Dann fungierte er ab 1982 als 2. Vorsitzender und von 1984 bis 2016 als 1. Vorsitzender. „Du hast den Verein mit deiner ruhigen Art innerhalb sowie außerhalb großartig repräsentiert“ meinte Arndt. Eine eigens zusammengestellte kleine Gruppierung sang „Fairytale of New York“, ein Lied über eine Weihnachtsstimmung in einer Ausnüchterungszelle und der Gesamtchor brachte „Inseln der Stille“ zu Gehör. 

Ein langes und ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu

Ein langes und ereignisreiches Jahr neigt sich dem Ende zu. Die Weihnachtstage beginnen bald. So können wir gemütlich mit unseren Liebsten Weihnachten feiern.

Das Jahr 2018 zeigte sich für den MGV als ein sehr intensives, schönes und vielen Belangen äußerst erfolgreiches Sängerjahr in dem wir viel erlebt haben– da waren zwei Moschtkrug-Konzerte, unsere Irlandreise,das 3 tägige Schlachtfest mit reichlich kulinarischen und musikalischen Spezialitäten sowie unser Meerrettich-Essen. Hinzu kamen diverse öffentliche Auftritte bei denen wir Sänger den Verein und auch Bargen immer gut präsentierten. Wir möchten es nach diesem aufregenden Jahr somit keinesfalls versäumen, uns auch bei den vielen fleißigen Helfern und Gönnern zu bedanken.
Dank dem Zusammenhalt von Dirigent, Sänger, Mitglieder und Freunde sind wir mehr als nur ein Verein – wir sind eine Gemeinschaft!

Der MGV Eintracht 1881 Bargen e.V. wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Gönnern schöne und besinnliche Feiertage und schon jetzt einen guten Rutsch in das Neue Jahr 2019.

70″ Geburtstag unseres Neusängers Jürgen Dorsch

Anlässlich seines 70″ Geburtstages am Mittwoch den 05.12.2018,  hat uns unser Neusänger Jürgen Dorsch am vergangenen Samstag zu seiner Geburtstagsfeier in der festlich geschmückten Turnhalle in Bargen eingeladen.

Für die geladenen Gäste hat er keine Kosten und Mühen gescheut, und ein schönes Essens-Buffet aufgebaut. Nach dieser Stärkung haben wir Sänger ihm einige schwungvolle Lieder dargebracht. In seiner kurzen Ansprache dankte der 1.Vorsitzende Steffen dem Geburtstagskind vor allem für seine Hilfsbereitschaft bei der Durchführung von Veranstaltungen beim Lindenplatz, und wünschte neben guter Gesundheit auch weiterhin viel Spaß am Singen. Der obligatorische Geschenkkorb war ein kleiner Dank hierfür.

Bei anschließendem Kaffee und Kuchen sowie allerhand “Flüssigem” ließ man den Abend ausklingen – vielen Dank nochmals für die gute Bewirtung.

Volles Haus und viele zufriedene Gesichter beim Meerettich-Essen des MGV Bargen

Das schon traditionelle Rindfleisch mit Meerettich-Essen des MGV Eintracht Bargen war auch in diesem Jahr wieder ein voller Erfolg.

In der herbstlich geschmückten Turnhalle in Bargen konnte der 1. Vorsitzende Steffen Emmerich bereits um 16:45 Uhr die ersten Gäste begrüßen. Das Küchenteam sowie die zahlreichen Helfer waren bestens auf den einsetzenden Ansturm der “Freunde des zart gekochten Rindfleisches” vorbereitet.

Und so konnten alle Gäste in der voll besetzten Turnhalle die nicht alltägliche Speise in vollen Zügen genießen. Nachdem die Sänger des MGV gegen 20:00 Uhr noch diverse Trinklieder zum Besten gebracht hatten, gab es auch in diesem Jahr auf allen Seiten nur zufriedene Gesichter.

Die Vorstandschaft des MGV Bargen bedankt sich bei allen Gästen aus Nah und Fern sowie bei allen Helfern für den gelungenen Abend, und freut sich bereits heute auf die Wiederholung im November 2019.

Herbstfest der Chöre beim Männergesangverein „Liederkranz“ Asbach

Herbstfest der Chöre fand großen Zuspruch –

MGV Asbach lud zum Männerchorabend ein
Asbach. (hag) Zum Herbstfest der Chöre des MGV Asbach kamen am vergangenen Wochenende die Männergesangvereine aus Bargen, Sulzbach, Helmhof, Schollbrunn und Lobenfeld in die Asbacher Mehrzweckhalle. Unterhaltsame und gesellige Lieder aus dem reichhaltigen Repertoire der Chöre Herbstfest der Chöre beim Männergesangverein „Liederkranz“ Asbach weiterlesen