Textwettbewerb “Viele aus 80 Millionen.”

Mit diesem Link kommst du direkt zu den Textvorschlägen.

https://mgveintrachtbargen.com/eingereichte-textvorschlaege/

Mit diesem Link kommst du direkt auf die Wettbewerbsseite!

https://mgveintrachtbargen.com/?page_id=3732&preview=true

„Viele aus 80 Millionen“ als Sinnbild der Hoffnung

Kreative Texter gesucht – MGV Bargen startet mit Vereins-Wettbewerb in Jubiläumsjahr

Helmstadt-Bargen (oh)

„So viel geplant, und nichts ist geschehn. So viel passiert, das wir nicht verstehn. Es wird nicht leicht, aber wir schaffen’s schon, denn wir sind nicht alleine, wir sind Viele aus 80 Millionen.“ Dieser abgeänderte Refrain des bekannten Popsongs von Max Giesinger soll die Basis und gleichzeitig das Motto für einen Textwettbewerb bilden, den die Sänger des MGV Bargen für alle Vereine in der Region als Projekt starten. Aber der Reihe nach. Seit über einem Jahr legt die Corona-Pandemie das öffentliche Leben nahezu völlig lahm. Die klassische Vereinsarbeit der rund 350.000 bundesweiten Vereine mit Training und Spiel, Erfolg und Misserfolg, Probe und Auftritt, Organisation und vor allem geselligem Beisammensein liegt ebenso brach. Vereinsaktivitäten gibt es meist nur auf Online-Plattformen oder in kleiner Runde mit Maske und Abstand. Diese Online-Angebote sind zwar wichtig, um den Kontakt nicht ganz abbrechen zu lassen, können aber persönliche Treffen nicht ersetzen und werden daher nur eingeschränkt angenommen. Auch die Sänger des Männergesangverein Eintracht Bargen leiden unter den Auswirkungen dieser Pandemie. Fand doch die letzte Probe unter strengen Hygienebedingungen im Oktober 2020 in der Turnhalle Bargen statt. In diesem Jahr sollte beim 140-jährigen Jubiläum demonstriert werden, dass es sich trotz des hohen Alters um keinen „verstaubten“ Verein handelt. Obwohl es kein klassisches Jubiläum ist, waren einige Veranstaltungen in der Planung, die so aber nicht durchführbar sind. So musste jüngst das letztjährig verschobene Konzert mit dem integrativen Chor MOBILTON aus Eberbach erneut ausfallen. Auch das geplante dreitägige Schlachtfest auf dem Ingelheimer Hof mit Dorfabend wird im September sicher nicht stattfinden können. Hoffnung haben die Vereinsverantwortlichen aber noch, erneut den russischen Knaben-Chor aus Dubna im Rahmen ihrer Tournee 2021 in der Weihnachtszeit nach Bargen holen zu können. Und trotzdem lassen die Sänger keine Untergangsstimmung aufkommen. In der MGV-Vorstandschaft hat man sich Gedanken gemacht, mit welcher Botschaft das Jubiläumsjahr dennoch bei allen in „positiver“ Erinnerung bleiben kann.  Was wäre passender als ein Lied – ein Lied für alle Vereine im gesamten Kraichgau soll es werden, so die Gedanken der Sänger um den 1. Vorsitzenden Steffen Emmerich und ihren Dirigenten Friedemann Buhl. Ein phantasievoll kreiertes Lied, das die Erlebnisse, Freundschaften und den Gemeinschaftsgeist innerhalb der Vereine beschreibt und vor allem Hoffnung und Perspektive für das Vereinswesen nach der Pandemie geben soll. Basis ist der Popsong „Einer von 80 Millionen“ von Max Giesinger, der seine Originalfassung anlässlich der Fußball-EM 2016 in Frankreich nochmals mit dem bekannten Refrain umgedichtet hatte. Wir sind „Viele aus 80 Millionen“ soll daher der Titel für das Projekt sein. Vereine und auch Privatpersonen aus der ganzen Region können Textvorschläge für eine Strophe beim MGV einsenden, gerne auch in “Mundart” Folgende Schlagworte gelten hierbei als Anhaltspunkte: Durchhalten ist angesagt, was vermissen wir und auf was freuen wir uns wieder, für was lohnt es sich, standhaft zu bleiben. Das Lied soll allen Vereinen Hoffnung und Mut geben und den Zusammenhalt stärken. Die Bargener Sänger wollen mit dieser Aktion Jung und Alt zum Texten animieren. Personen, die als Mitglied, Vorstandsmitglied oder als Gruppierung, egal in welchem Verein, aktiv sind, denen die gemeinsame Zeit fehlt und die sich auf ein baldiges Wiedersehen freuen. Gerne sollen auch Erfahrungen mit einfließen, was ihnen gerade ihr Verein Positives in der Vergangenheit gegeben hat. Auf der Homepage des MGV unter www.mgveintrachtbargen.de ist eine eigene Rubrik mit weitergehenden Informationen eingerichtet. Dort ist neben dem Refrain auch die bekannte Melodie des Titels nochmals hörbar. Eine erste Strophe, gesungen vom Dirigenten Friedemann Buhl, ist dort als Idee bereits eingestellt und zu hören. Nach Vorstellung der Verantwortlichen soll das künftige Lied maximal fünf Strophen haben. Der eingangs genannte Refrain des Liedes steht allerdings jetzt schon fest. Die Textvorschläge für die Strophen können an die zentrale E-Mail-Adresse info@mgveintrachtbargen.de oder per Post an den 1. Vorsitzenden Steffen Emmerich, Römersberg 9, 74921 Helmstadt-Bargen gesendet werden. Der Wettbewerb läuft im Zeitraum von Anfang Mai bis zum 30. Juni 2021. Jeder Einreicher, erhält von uns eine CD-Aufnahme vom  „Moschtkrugkonzert 2018“. Damit es sich gerade für die kreativsten Texter lohnt, schüttet der MGV für jede veröffentlichte Strophe an den/die Einsender einen Geldpreis von 100 Euro aus. Geld, das für das Jubiläum ohnehin verplant war. Obendrauf gibt es noch einen 40 Euro-Gutschein für Hössl´s Lädle in Neckarbischofsheim, womit der Kreis zum 140-jährigen Jubiläum wieder geschlossen ist. Eine bunt gemischte Jury, bestehend aus der RNZ-Redaktion Sinsheim, unserem Freund und ehemaligen Fanbeauftragten der TSG 1899 Hoffenheim Charly Mildenberger, MGV-Dirigent Friedemann Buhl sowie unserem Sänger und Ideengeber Uwe Brenner, wird die besten Textvorschläge am Ende auswählen. Buhl wird die ausgewählten Texte zu einem Lied für die Sänger des MGV arrangieren, auch wenn diese zunächst nicht hundertprozentig auf die Melodie passen sollten. Vor den Sommerferien soll der komplette Liedtext in der RNZ veröffentlicht und noch in diesem Jahr durch die Sänger des MGV Bargen eingesungen werden. Keine Scheu, wir schaffen das schon, denn wir sind „Viele aus 80 Millionen“.

Ein Gedanke zu „Textwettbewerb “Viele aus 80 Millionen.”“

  1. Super Idee – ich wünsche dem Verein viel Erfolg mit dieser tollen Aktion .. freue mich schon auf die Texte … Viel Spaß allen Beteiligten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.